Goldkonfirmation 03. November 2002

 


Wenn man mit 14 Jahren konfirmiert wird, kann man es sich nicht vorstellen, wie das Leben sich fünfzig Jahre später anfühlt. Doch mit 64 denkt man: "Wo sind die Jahre geblieben? Wie schnell ist die Zeit umgegangen." Und man freut sich, wenn man sich noch einmal an die eigene Jugend erinnern kann.
So ist es den Männern und Frauen ergangen, die am 3. November ihre Goldkonfirmation feierten. Was sie im Unterricht auswendig lernen mussten, haben die meisten schnell wieder vergessen. Nicht vergessen haben sie, dass sie in der Gemeinde eine schöne Gemeinschaft erlebt haben und dass die Konfirmation ein besonderer Tag war.
Am 30. März 1952 sind sie in Wanheim von Pastor Pickert konfirmiert worden. Der feierliche Jubiläums-Gottesdienst ließ die damalige Zeit noch einmal lebendig werden.
Gerda Becker, eine der Goldkonfimandinnen, schreibt im Rückblick auf den Festtag:
"Die Goldkonfirmation liegt nun hinter uns. Es war mir eine besondere Freude, diesen Tag erleben zu dürfen. Mit diesen Zeilen möchte ich mich für den von Ihnen sehr gut gestalteten Gottesdienst und die damit verbundenen Bemühungen recht herzlich bedanken. Ich werde diesen Tag in guter Erinnerung behalten."