Aus der Gemeinde

 
Ferienbetreuung im Gemeindehaus

Ferienbetreuung mit Gerlinde Rittich und ihrem Team, ein heiß begehrtes Programm, in die-sem Sommer ganz besonders. Viele Eltern nutzen die Gelegenheit, ihre Kinder morgens am Gemeindehaus abzuliefern und sie bis zum späten Nachmittag in guter Obhut zu wissen. Für jeden Tag überlegt sich die Jugendleiterin etwas Besonderes. Mirja Baumgarten, Luca Illerhaus, Maryam Mukhtar, Laurin Kuhfuß, Eric Hansen und Ronja Ohst unterstützen sie dabei.
Mit dem Frühstück geht es los. 31 Kinder verteilen sich an den Tischen im Gemeindehaus. Vorher haben die Betreuerinnen schon eifrig gerödelt, damit die Kinder dann gut zufassen konnten. Danach gab´s Spiele, Bastelaktionen und Ausflüge.
Gemeinsam mit anderen Duisburger Jugendhäusern gab´s Actiontage im Kettler Hof und im Irrland Kevelaer. In drei Bussen fuhren 120 Kinder mit ihren Betreuerinnen und Betreuern zu den Vergnügungsparks. Das heiße Wetter lud natürlich auch zum Schwimmen ein. Im Rhein/Ruhrbad Hamborn konnten sich die Kinder im Wasser austoben. Am Gemeindehaus kam es öfter zu Wasserschlachten, bei denen niemand trocken blieb, der sich in die Nähe wagte.
Höhepunkt waren die letzten beiden Tage mit der Übernachtung in Zelten hinter dem Haus.
Zuvor war Wandern angesagt. Erstes Ziel: die Eisdiele in Wanheim. Am Rhein ging´s weiter, hoch zum Tiger&Turtle, dann durch den Biergerpark. Gegen Mitternacht fielen alle ziemlich müde auf ihre Matten in den Zelten.
Sie sollen die Gelegenheit nutzen, hatte eine Mutter ihren Jungs eingeschärft. Denn im kommenden Sommer wird Gerlinde Rittich im Ruhestand sein. Alle haben die zwei Wochen genossen, Kinder wie Betreuerinnen und Betreuer hatten neben der vielen Arbeit auch viel Spaß.
Wie´s mit der Jugendarbeit weitergeht, das überlegt das Presbyterium zusammen mit den Nachbargemeinden.