Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und Angehörige

 


13.01.2022 18:00 Uhr im Knevelshof
10.02.2022 18:00 Uhr im Knevelshof

 

ALLE TERMINE GELTEN UNTER VORBEHALT DAS DIE CORONA-AUFLAGEN ES ZULASSEN

Kraftquellen aktivieren

Eine Krebsdiagnose zu erhalten, verändert das Leben. Fragen, Ängste und Ratlosigkeit bestimmen häufig den Alltag. In dieser Situation ist fachliche und menschliche Unterstützung nicht nur hilfreich sondern notwendig.
Gespräche in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Betroffenen sind eine solche Unterstützung und eine wichtige Ergänzung zu medizinischer und psychoonkologischer Behandlung.
Menschen aus Selbsthilfegruppen wissen aus eigener Erfahrung, was Sie im Augenblick bewegt und können einander mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen Trost und Rat geben. Fachkräfte, die zu einzelnen Treffen eingeladen werden, informieren über neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Die Gespräche mit anderen Betroffenen geben Rückhalt, Trost und neue Zuversicht.

Diplom Sozialarbeiter Horst Ambaum und Pfarrer Friedrich Brand laden ein zur Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und deren Angehörige. Ziele der Gruppe:
Betroffene unterstützen sich gegenseitig und machen einander Mut durch Gespräche, Referate und gemeinsame Unternehmungen.
Gemeinsam aktivieren sie Kraftquellen, die helfen, mit der Erkrankung zu leben.
Sie bestärken sich geggenseitig, relativ gesund mit der Krankheit umzugehen und den Alltag gut zu bewältigen.


Seien Sie herzlich willkommen.
Sie sind nicht alleine!

 


 

Alle Teilnehmenden müssen die aktuellen Pandemie-Schutzbedingungen beachten.

Veränderungen sind pandemiebedingt jederzeit möglich.