Nacht der Chöre

 
Dritte Nacht der Chöre war sicher nicht die letzte!

Schon 45 Minuten bevor am 28. Juni 2019 der erste Ton erklingen sollte, strömten die ersten Besucher in die Ev. Kirche Wanheim. „Wir möchten ja schließlich einen guten Platz bekommen“, so eine erste Besucherin. Auch die sommerlichen Temperaturen hielten viele nicht davon ab, einen großen Teil des Abends innerhalb der Kirche zu verbringen. Belohnt wurden die Gäste mit viel Musik. Sechs Sängerchöre und ein Posaunenchor sorgten mit ganz unterschiedlichen musikalischen Farben für Unterhaltung. So sangen „Joyful Noise“ aus Duissern zum Beispiel Pop-Songs von John Legend oder Mary Mary, begleitet von Chorleiter Andreas Lüken am Klavier. Gospel gab es bei der Nacht der Chöre gleich mehrfach zu hören, so zum Beispiel von „Praise Together“ (Neudorf-West), dem Gospelchor Trinitatis oder dem Konglomerat aus „PraiSing“ (Wanheimerort) und dem Projektchor Obermeiderich. Letztere brachten aber auch Evergreens wie „Halleluja“ von Leonard Cohen zu Gehör. Auch eher klassische Töne waren zu hören. Der Kirchenchor der Gemeinde Neudorf-West unter Leitung von Volker Nies sang traditionelle Choräle ebenso wie Musik aus der anglikanischen Tradition. Und auch ein Chor, der nicht direkt aus unseren evangelischen Reihen stammt, wirkte mit: TonArt aus Hüttenheim ließen es sich nicht nehmen, ihre Verbundenheit mit den anderen Chören in Form einer Teilnahme auszudrücken. Bei der abschließenden Abendandacht, die der Wanheimer Pfarrer Rolf Seeger hielt, stimmten dann schließlich alle Choristen und Besucher in drei Abendlieder ein. So war die verbindende Gemeinschaft der Musik deutlich im Raum zu spüren. In den Konzertpausen sorgte das Team der Kirchengemeinde Obermeiderich um Presbyter Peter Fackert dafür, dass bei den warmen Temperaturen niemand verdursten und verhungern sollte. Neben Getränken gab es selbst gebackene Pizza frisch aus dem Holzbackofen. Das Organisationsteam um Volker Nies, Mechthild Dühr und Daniel Drückes war sich am Ende des Abends sicher: „Noch einmal werden wir nicht acht Jahre warten!“ Die letzte Nacht der Chöre fand nämlich 2011 statt.
Daniel Drückes